Tag des Baumes

Der Tag des Baumes wurde am 27. November 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen. Der deutsche „Tag des Baumes“ wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten im Bonner Hofgarten einen Ahorn. In Deutschland wirbt der Naturschutzbund Deutschland am Tag des Waldes für seine Aktion „Wald-Pate“, um die Urwälder bzw. urwaldnahen Relikte in Deutschland zu schützen.

Quelle: Wikipadia

Mein Foto

Mein Foto stammt von meinem ersten Trip durch Südwest-Afrika (Namibia, Botswana und Simbabwe). Gemacht habe ich es im Namib Naukluft Nationalpark in Namibia. Ich erinnere mich noch gut, wie mich die Landschaft und vor allem der unglaubliche Sternenhimmel (der erst etwas später richtig zur Geltung kam), fasziniert haben. Ich konnte mich gar nicht los reißen, musste aber leider vor der Dunkelheit zurück in der Unterkunft sein. Es war das letzte Foto, das ich machen konnte, dann musste ich fahren.

Wenn ich zur Zeit durch den Wald hinter unserem Haus gehe, ist es ein trauriger Anblick. Der Wald hat unheimlich gelitten unter dem Borkenkäfer, der Trockenheit und den verschiedenen Stürmen. Es macht mir Sorgen, in welch schlechtem Zustand viele Wälder in Deutschland sind und meine Befürchtung ist, dass zu wenig dagegen getan wird.

Der „Bildersteckbrief“ (Die Kurzform für Eilige)

Wann und wo entstanden?

  • 08. Juni 2016
  • Namib Naukluft Nationalpark, Namibia

Warum ausgesucht?

  • Thema Tag des Baumes

Die Technischen Details des Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.