Unterwegs in den französischen und italienischen Alpen

Ein lange gehegter Plan wird umgesetzt

Seit mein Vater nach seiner Emeritierung von Dortmund nach Konstanz gezogen ist, hat er sich schnell zum Alpen-Fan entwickelt und schon lange hatten wir vor, einmal zusammen in den Alpen unterwegs zu sein. Jetzt hat es endlich geklappt.
Meine Begeisterung für die Fotografie und das Reisen habe ich bereits als junger Mann von meinem Vater geerbt. Sein Interesse hat sich in den letzten Jahren jedoch eher in Richtung Video entwickelt. Und so mag es nicht überraschen, dass bei unserem Kurztrip das Filmen und Fotografieren auch seinen Raum bekam.

Equipment

Mein Vater hat sich in den letzten Jahren vor allem auf das parallele Filmen mit mehreren Action- und 360°-Kameras konzentriert, die er an seinem Mazda MX5 Cabrio montiert hat. Ich selbst habe auf diesem Trip mit meiner Nikon Z6 und zwei Objektiven fotografiert: 24-70mm f/4 und 14-30mm f/4. Außerdem hatten wir noch verschiedene Drohnen von DJI dabei, die wir jedoch nur relativ eingeschränkt genutzt haben. Die Aufnahmen unten im Video sind mit der Air 2S entstanden.

Üben

Für mich war der Kurztrip auch eine willkommene Gelegenheit, mal zu üben, wie es ist, in den Bergen zu fotografieren (und zu filmen), da ich in dieser Hinsicht relativ wenig Erfahrung habe. Und eigentlich hatte ich geplant, diesen Herbst im Himalaya in Ladakh unterwegs zu sein. Leider ist inzwischen aber klar geworden, dass ich diese Reise um ein Jahr verschieben muss. Denn Indien hat die Einreise für Touristen weiter ausgesetzt.

Learnings

Wie so oft, stellten wir auch hier fest, weniger ist mehr. Zunächst hatten wir uns für die Kürze der Zeit viel zu viel vorgenommen, haben dann aber den Plan ausgedünnt. Und trotzdem bleibt (mal wieder) die Erkenntnis, für gute Aufnahmen braucht man einfach Zeit! Und natürlich profitiert man von Erfahrung und Routine, die mir gleich in zweifacher Hinsicht fehlte. Zum einen ist meine Erfahrung in Sachen Landschaftsfotografie (erst recht in den Bergen) ziemlich gering. Zum anderen fehlt mir Erfahrung und Routine beim Fliegen von Drohnen. Trotzdem hatten wir eine gute Zeit, viel Spaß und einige Ergebnisse kann man sich durchaus ansehen. Apropos …

Hier habe ich einige meiner Fotos vom Kurztrip in den französischen und italienischen Alpen in einer kleinen Galerie zusammen gefasst und ein erstes Video von den Drohnen-Aufnahmen geschnitten.

Drohnen-Video vom Col D‘Iseran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.