RAW-Format

Englische Wort raw bedeutet übersetzt „roh“. Das RAW-Format ein ein Dateiformat, das bei den meisten Digitalkameras und digitalen Kinokameras eingestellt werden kann und bei dem (im Gegensatz zu JPG-Dateien) die „Roh“-Daten nach der Digitalisierung weitgehend ohne Bearbeitung auf das Speichermedium geschrieben werden. Im RAW-Format stellt die Kamera also gewissermaßen alles an Daten zur Verfügung, was sie selbst in dem Moment der Aufnahme hatte. Daher sind RAW-Dateien auch erheblich größer als die komprimierten JPG-Dateien und ermöglichen eine deutlich umfangreichere Entwicklung / Nachbearbeitung. Die verschiedenen Kamera-Hersteller nutzen jeweils proprietäre Dateiformate für ihre RAW-Bilder. Daher ist auch immer ein RAW-Konverter notwendig, um diese Dateien auf einem Computer nutzen zu können. Viele Software-Hersteller, wie z.B. Adobe, liefern den RAW-Konverter gleich in ihren entsprechenden Bildbearbeitungsprogrammen mit, wie z.B. Photoshop oder Lightroom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.