Masterthesis „9 – Anforderungen an urbanen Raum – Ein Manifest“

Heute möchte ich von einer schönen Aktion berichten, die sicher gutes Karma bringt …😉 Vor einigen Monaten haben mich nämlich überraschend die beiden Architektur-Studentinnen Sabrina Tafelmeierund Hanna Gritsch angesprochen, weil sie in ihrer Masterarbeit u.a. die „Kumbh Mela“, das größte Pilgerfest der Welt, analysieren. Oder genauer gesagt, sie sehen sich in diesem Zusammenhang „die Nutzung des öffentlichen Raums“ an. Und zu einer Kumbh Mela kommen jedesmal Millionen von Pilgern, was für die jeweiligen Städte (Haridwar, Allahabad, Nashik und Ujjain) eine große Herausforderung darstellt. Daher beginnen sie auch mit ihren Projektteams bereits 3 Jahre vorher alles genauestens zu planen! Sabrina und Hanna baten mich, einige meiner Fotos in ihrer Masterarbeit verwenden zu dürfen, was ich gerne zugesagt habe. Tatsächlich haben sie mich auch noch dazu interviewt und als ich am 25.11. bei den „Lichtspielen Freiheitenwelt“ meine Live-Reportage „Magisches Indien“ gezeigt habe, ist Sabrina eigens aus München nach Dinkelsbühl gekommen und hat mir das Ergebnis gezeigt: Es ist ein fantastisches Buch mit dem Titel „9 – Anforderungen an urbanen Raum – Ein Manifest“ entstanden, das auch im Rahmen einer Werkschau / Ausstellung der Architekturfakultät der Hochschule München vorgestellt wurde. Gratulation noch einmal an Sabrina und Hanna! Es ist richtig toll geworden und ich freue mich sehr, dass ich einen kleinen Beitrag dazu leistet konnte! Wer Lust hat, kann sich einen Auszug der Masterthesis (mit der Kumbh Mela und dem Interview mit mir)  hier ansehen bzw. durch lesen:

https://files.acrobat.com/a/preview/a134245c-4035-46f0-a9cf-9049d6760068

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.