Crop-Faktor

Das Englische Wort „Crop“ steht für beschneiden, abschneiden und wird als „Crop-Faktor“ genutzt, um das Verhältnis des verwendeten Bildsensors zum Kleinbildformat (KB) zu beschreiben.

Was bedeutet das?
Auf Objektiven ist die Brennweite immer in Bezug auf das Vollformat (KB) angegeben. Verwendet man einen anderen, als einen Vollformatsensor (z.B. APS-C oder MFT), lässt sich mit dem Crop-Faktor die tatsächliche Brennweite eines Objektivs an der jeweiligen Kamera berechnen.
Dabei wird die Brennweite des Objektivs mit dem Crop-Faktor des Sensors multipliziert.
Ein Beispiel:

Ein 50mm Objektiv ist an den verschiedenen Sensoren: 

Vollformat-Sensor (Faktor 1:1) = 50 mm

APS-C Sensor (Faktor 1:1,5 bzw. 1:1,6 bei Canon) = 75mm / 80mm

MFT Sensor (Faktor 1:2)  = 100mm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.