Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Nikon Z6 oder Sony Alpha 7 III

Hallo Thorge,

ich trage mich derzeit (eigentlich schon seit 1 Jahr) mit dem Gedanken eine neue Kamera zu kaufen. Ich schwanke allerdings immer noch zwischen der Entscheidung – Nikon Z6 oder Sony Alpha 7 III. Ich habe schon eine Sony, deswegen kenne ich die Kamera und bin mit ihren Funktionen relativ vertraut. Für die Sony spricht, dass sie SD-Speicherkarten verwendet, davon gleich 2 und eine weite Range an guten Objektiven zu kaufen wäre. Allerdings ist derzeit preislich die Nikon immer um 400 Euro günstiger, und da ich ja nicht nur Kamerabody sondern auch die entsprechenden Objektive kaufen möchte, würde ich Dich um eine Meinung bitten wollen.
Ich fotografiere gerne Landschaften/Startrails und Wildlife und brauche eine Kamera bzw. Fotoausrüstung, die vor allem für mich alleine tragbar ist. Also gehe ich immer den Kompromiss ein – ordentliches Equipment, Allrounderkamera und alles möglichst leicht. Filmen ist sicherlich nicht ein Hauptaspekt, allerdings möchte ich diese Funktion auch nicht missen, wenn ich eventuell wirklich selber auch mal Multivisionsprojekte machen würden wollen.
Gibt es denn schon ein komplettes Set an guten Objektiven für die Nikon? (geplant sind derzeit Weitwinkel, Standard, Tele bis 200 mm. Bezüglich Objektive mit Festbrennweiten habe ich keine Erfahrung oder Meinung).
Was würdest Du empfehlen, was sinnvolle Objektive wären?

Ich danke Dir schon im Voraus für eine Antwort.
Eine schöne Restwoche und bis nächsten Montag

Angela Färber

Klasse, danke Thorge für deinen ausführlichen Kommentar!

Hallo Angela!
Ich selbst bin schon immer Nikon-User. (Habe meine erste Nikon von meinem Vater mit 16 bekommen.) Im Laufe der Jahre gab es beides: ich habe an Nikon gezweifelt und ich war äußert zufrieden mit meinem Equipment. In letztere Erfahrung gehört die Z6 für mich. Anfangs war ich skeptisch, inzwischen ist sie meine Hauptkamera! Warum ist das so? Die Z6 ist im Verhältnis zu meinen anderen Kameras kleiner und leichter und liegt dennoch sehr gut in der Hand. Ich habe mich sehr an den Komfort gewöhnt, im Sucher gleich zu sehen, wie das Bild aussehen wird, also z.B. die Auswirkungen einer Belichtungskorrektur gleich im Bild zu sehen, statt (wie bei einer DSLR) nur angezeigt zu bekommen, dass man eine Belichtungskorrektur vorgenommen hat. Was sie aber (auch) zu meiner Lieblingskamera hat werden lassen, ist die in der Kamera verbaute Bildstabilisierung und (u.a. damit) die fantastischen Möglichkeiten zum Filmen aus der Hand! Sensationell. Ich werde noch Beispiele zeigen … Die gerade auf den Markt gekommene Z6 II hat jetzt noch einmal ein paar Neuerungen, die sich ggf. lohnen. U.a. zwei Kartenslots. Außerdem soll es mit einem Firmware-Update im Januar möglich werden auch 60fps in 4K zu filmen! Das wäre für mich glatt ein Grund für ein Upgrade!

Sony hat über die letzten Jahre unheimlich aufgeholt und in Sachen Sensoren ja sogar die Nase vorn! Insofern machst du vermutlich auch nichts verkehrt. Was ich oft höre, ist dass die Sony-Kameras in Sache Usability noch nicht “das Gelde vom Ei sind”. Es heisst, dass wichtige Funktionen tief in Menüs vergraben sind, die obendrein nicht besonders logisch aufgebaut seien. Und dass sie nicht so gut in der Hand liegen, wie die Nikon-Kameras. Aber ich weiss das nicht aus eigener Erfahrung.

In Sachen Objektive brauchst du dir bei der Nikon Z-Serie keine Sorgen machen. Die Auswahl ist bereits wehr gut und wird in absehbarer Zeit noch weiter ausgebaut. Ich denke, in dieser Hinsicht wird Nikon (vorerst) die Nase vorn behalten.

Mein Fazit:

Ich würde die Z6 oder Z6 II nehmen!

Gute Nachrichten für Besitzer*innen der Nikon Z6 II und/oder Nikon Z7 II Kameras (oder solche, die es werden wollen):

Am 25.02. soll es ein Firmware Update für die beiden Kameras geben, das gleich mehrere  interessante neue bzw. verbesserte Funktionalitäten bringt:

a) Videoaufnahmen werden jetzt auch in 4 K mit 60 fps möglich! (jetzt steigen leider meine eigenen „Begehrlichkeiten“ noch einmal erheblich ...)

b) Die Autofokus-Performance bei der Gesichts- bzw. Augenerkennnung wurde noch einmal verbessert (und die wat ohnehin schon gut!)

c) Es wird möglich, Videos im Blackmagic RAW-Format an ein externes Gerät zu senden

d) bei Videoaufnahmen in Apples ProRes RAW Format (nur möglich mit dem Zusatzgerät ATOMOS Ninja V), können zukünftig auch der ISO-Wert und die Weissbalance nachträglich beim Schnitt in Final Cut Pro angepasst werden!

Das Firmware-Update bringt also in erster Linie Verbesserungen für das Aufnehmen von Videos und unterstützt meine These, dass (gerade)die Nikon Z6 II momentan zu den besten spiegellosen Kameras für diesen Anwendungsbereich zählt.

Ich habe es durchaus mit ein wenig Neid gelesen ... Hier ist der Artikel bei Nikonrumors.com