- Hide menu

Fotoseminar „Menschen fotografieren“ zweiter Erfolg

Grenzgang Fotoseminar "Menschen Fotografieren", Referent Thorge Berger, Reisefotografie

Letzte Vorbereitungen für das Fotoseminar – Wir kämpfen mit technischen Tücken …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotoseminar „Menschen fotografieren“ zweiter Erfolg in der GRENZGANG Fotoakademie! 🙂

Am 31. Januar habe ich mit dem Fotoseminar „Menschen fotografieren“ mein zweites Gastspiel als Referent in der GRENZGANG Fotoakademie gegeben. 45 Teilnehmer sind gekommen und haben mich durch die vier Stunden bis zum Schluss begleitet. Im Unterschied zu meinem ersten Fotoseminar „Reisefotografie“ im November 2015 habe ich diesmal auch ein kleines „Live-Shooting“ und ein kurzes „Live-Editing“ in Lightroom eingebaut. Beim Live-Shooting hat sich Nayomi Fernandes netterweise bereit erklärt, als Model zu fungieren und über ein USB-Kabel konnten wir via „Tethering“ die Aufnahmen direkt von der Kamera auf den Laptop und damit auf den Beamer bringen. (Für diejenigen, die es interessiert schreibe ich unten noch etwas zu der technischen Hürde, die es dabei zu bewältigen gab und wie ich es gelöst habe).

 

Spaß und Nachhaltigkeit

Auch diesmal hat es mir wieder großen Spaß gemacht, mein Wissen und meine Erfahrungen zu teilen und Aspekte davon sogar live zu demonstrieren. Beim Schreiben des Handouts zum Seminar habe ich mir erneut sehr viel Mühe gegeben, sodass nun fast noch ein kleines Buch bzw. E-Book dabei heraus gekommen ist …

 

Danke!

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei den Teilnehmern für ihr Interesse, bei GRENZGANG für die Möglichkeit und bei Nayomi für ihre Mitwirkung als Model! Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Fotoseminar, das allerdings noch terminiert werden muss. 😉

Vielleicht haben Sie ja Lust, dabei zu sein, wenn der nächste Termin fest steht!? Ich würde mich freuen! 🙂

 

Tethered-Shooting mit Nikon und Lightroom am Mac – Hürden und Work-arounds

Das Problem

Der Work-around

Der finale Work-Flow

 

 

5 thoughts on “Fotoseminar „Menschen fotografieren“ zweiter Erfolg

  1. Manuela Zimmer sagt:

    Hallo Thorge,

    die Zeit bei Ihrem Workshop ist wie im Flug vergangen, ein Beweis dafür, wie sehr Sie mich mit Ihren Erklärungen, Tipps und vor allem den wundervollen Fotos gefesselt haben.
    Vielen Dank dafür und auch nicht zuletzt für das umfangreiche Handout! Freue mich auf weitere Termine und werde mich auch zu den Reisen informieren.
    Lieben Gruß
    Manuela

    • Thorge sagt:

      Hallo Manuela!
      Vielen Dank für dein nettes Feedback!
      Ich freue mich sehr, dass dir der Workshop so gut gefallen hat und sage mal … bis bald! 😉

      Herzliche Grüße

      Thorge

  2. Anja Schröder sagt:

    Hallo Herr Berger,

    ja, vielen Dank, ich habe den Link bekommen und das Skript schon mal überflogen.
    Es ist wirklich toll geworden, da steckt jede Menge Arbeit drin! Vielen Dank für Ihr tolles Engagement und die sehr interessante Veranstaltung, ich bin bestimmt noch mal dabei und werde Sie auch weiter empfehlen.

    Herzliche Grüße,
    Anja Schröder

  3. Regina Siebrecht sagt:

    Hallo Herr Berger!
    Herzlichen Dank für das umfangreiche Handout. Das ist ja mehr und besser als wir erwartet hatten. Mein Sohn Jan hatte mir den Vortrag zu Weihnachten geschenkt. Ich habe mich so sehr darüber gefreut. Meine Erkenntnisse werde ich gleich nächste Woche anwenden, so ich mich denn in den aufregenden Situationen erinnere. Wir fahren nach Indien , das 9. Mal, erst 3 Wochen Ayurveda treatment in Goa wie jedes Jahr und dann anschließend eine 3-wöchige Rundreise nach Arunachal Pradesh. Wetten, dass Sie großer Weltenbummler nicht wissen wo das ist. Google Maps zeigt es!
    Vielleicht schaffe ich ja mal eine Fotoreise mit Ihnen, interessant wäre das vom fotografischen Aspekt allemal, obwohl ich in „Ihren“ Fotoländern auch schon war, teils noch pre-digital.
    So, nun nochmals vielen Dank und viele Grüße
    Ihre
    Regina Siebrecht und Sohn Jan

  4. Wolfgang Werner sagt:

    Hallo Herr Berger,

    das war gestern eine tolle Veranstaltung. Sie machen ausgezeichnete Fotos und ein mitreißendes Seminar. Obwohl mir 50% bekannt war, blieb ich immer gespannt bei der Sache. Und, immerhin, 50% waren mir neu und damit sehr interessant.

    Ein wenig mehr hätte mich interessiert, wie man das Gegenüber beim Portraitieren etwas „lösen“, aufheitern, „in nette Stimmung“ versetzen kann. Bisher machte ich das immer mit „Denken sie mal an etwas sehr Schönes“. Bei Ihnen habe ich das ähnlich mit dem Witz erfahren, und Ihr sanftes Loben bzw. sich selbst gekonnt „in den Schatten stellen“ ist hilfreich.

    Ich bin gespannt auf Ihr handout.

    Noch ein Tipp: Zwei kleine Schreibfehler sind in der Präsentation.

    MfG.
    aus GM
    Wolfgang Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.