- Hide menu

Film-Tipp: „An den Ufern der heiligen Flüsse“

Film-Tipp für Indien-Freunde und Kulturinteressierte
„An den Ufern der heiligen Flüsse“

Am 30. April 2015 startete der Dokumentarfilm „An den Ufern der heiligen Flüsse“ von Pan Nalin in unseren Kinos.
In dem Film geht es um die „Maha Kumbh Mela“, das größte religiöse Fest der Welt, das nur alle 12 Jahre in Allahabad, Indien stattfindet. Ich selbst war im Februar 2013 in Allahabad dabei, da ich eine Fotoreise dorthin organisiert hatte. Daher ist der Film für mich selbst natürlich Pflichtprogramm. Aber, der Film lohnt sich nicht nur für „Fans“ der Kumbh Mela oder „Indien-Fans“. Pan Nalin ist es gelungen, die Atmosphäre des Events sehr gut einzufangen und seine Dokumentation interessant zu halten, indem er über einzelne Schicksale erzählt. So erfahren wir u.a. von einem Sadhu, der sich eines kleinen Jungen angenommen hat, den er am Straßenrand ausgesetzt fand. Wir lernen einen kleinen Ausreißer kennen, der neue Freunde sucht und sich schließlich sogar mit einigen Polizisten anfreundet und wir teilen die Verzweiflung einer Familie, die ihren 2-jährigen Sohn verloren hat und befürchtet, dass dieser von skrupellosen Organhändlern gekidnapped wurde. (Aber, keine Angst, es geht anders aus 😉

In den Beschreibungen und Kritiken des Films ist oft von einer filmischen „Meditation“ die Rede. Ich denke das trifft die Sache sehr gut! Nach dem Film ging ich aus dem Kino und fühlte mich ein klein wenig so, wie ich mich nach der Rückkehr von meiner ersten Indienreise gefühlt habe: ich war in einer anderen Welt gewesen.

Meine Empfehlung: unbedingt ansehen!

Vielleicht bekommt ja auch jemand nach dem Film Lust, mich zur (kleineren) Kumbh Mela im Mai 2016 in Ujain zu begleiten … 😉
Hier gibt es einige Informationen zu der Foto-Reise: INDIEN – Fotoreise zur “Kumbh Mela” – Mai 2016

Und hier gibt es mehr Infos zum Film:
An den Ufern der heiligen Flüsse

Reisefotografie, Fotoreise, Indien

Dokumentarfiln „An den Ufern der heiligen Flüsse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.