- Hide menu

Discovery Days – schon eine Woche her …

Discovery Days – schon eine Woche her …

Gestern vor einer Woche war ich noch in der Schweiz bei den 1. „Discovery Days“. Die drei Veranstalter Explora (Schweiz), Mundologia (Deutschland) und Grenzgang (Deutschland) hatten dieses „Newcomer-Festival“ für Reise- und Abenteuervorträge ins Leben gerufen, und ich konnte mich mit meinem „Kumbh Mela“ Vortrag als einer von 17 aus 120 Bewerben dafür qualifizieren.

Darauf bin ich auch im Nachhinein noch sehr stolz, waren doch wirklich ganz fantastische Vorträge dabei! Überhaupt war es ein rundum gelungenes Festival, mit einem tollen Publikum in einer wunderschönen Umgebung!

Daher möchte ich mich noch einmal ausdrücklich bei den Veranstaltern bedanken! Ihnen ist es gelungen, ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammen zu stellen, für ein volles Haus und einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.
Es war eine sehr nette, kollegiale, fast familiäre Atmosphäre und das, obwohl es ja nicht nur ein Festival, sondern auch ein Wettbewerb war! Auch Sven Meurs hat mit seinen wertschätzenden Moderationen einen wertvollen Beitrag dazu geleistet.

Die Jury bestand aus Ruth Eichhorn (freie Bildredakteurin und ehemalige Fotodirektorin des Magazins GEO), Andy Keller (Chefredakteur des Globetrotter Magazins Schweiz) sowie Daniel Snaider (selbst ein beeindruckender Vortragsredner und Autor von „Die grosse Reise“). Gekürt wurden die drei besten Vorträge, „die beste Story“ und „die beste Fotografie“.
Ich habe große Hochachtung vor der Leistung der Jury, denn es gab nicht nur eine große Bandbreite an Themen und Inhalten sondern auch an unterschiedlichen Vortragsstilen. Hier den Überblick zu behalten und eine faire Entscheidung zu treffen, das war wirklich anspruchsvoll. Entschieden haben sie sich letztlich für folgende Beiträge:

Einen herzlichen Glückwunsch noch einmal allen Gewinnern!

Auch ohne etwas gewonnen zu haben, war es eine großartige Sache für mich dabei gewesen zu sein. Es hat mir großen Spaß gemacht, mit meinem Vortrag einen Beitrag zum Festival geleistet zu haben. 🙂

Hier habe ich einige Eindrücke zusammen gestellt …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.